Zuger Schüler sollen Leben retten lernen

In den Zuger Schulen sollen die Schüler künftig lernen, wie man einem Menschen das Leben rettet. Dies verlangt ein Vorstoss der Grünliberalen im Kantonsparlament. Es sei wichtig, dass die Schüler bereits in der Primarschule wissen, wie sie in einer Notsituation reagieren müssen. Die Schülerinnen und Schüler sollen fähig sein, eine Notsituation zu erkennen und lebensrettende Sofortmassnahmen einzuleiten.