Deutsche Regierung glaubt nicht an besseres Abkommen

Die deutsche Regierung glaubt nicht daran, dass die Schweiz das Steuerabkommen nachbesseren wird. Beim deutschen Bundesfinanzministerium kenne man die Position der Schweiz, dass es dieses oder kein Abkommen geben soll, berichte die Zeitung „Rheinische Post“. Daher werde sich der Zuständige beim Bundesfinanzministerium weiterhin für das bestehende Abkommen einsetzten. Gleichzeitig wird aus dem Bundesfinanzministerium Kritik an den Bundesländern laut, die das Abkommen gestoppt hatten. Diese hätten die Chance vertan, mit rechtstaatlichen Mitteln Steuern zu erheben.