Wirtschaftskrise wirkt sich auf Frauen stärker aus

Höhere Arbeitslosigkeit im Vergleich zu den Männern

Frauen leiden stärker unter der zunehmenden Arbeitslosigkeit. Laut Angaben der internationalen Arbeitsorganisation hat die internationale Wirtschaftskrise die Ungleichheit der Geschlechter noch verschärft, besonders in den Industrieländern. 2012 kletterte die Arbeitslosenquote bei den Frauen auf 6,4 Prozent gegenüber 5,7 Prozent bei den Männern. Frauen seien auch durch ihre Teilzeitstellen stärker von der Krise betroffen. Sie würden sich ausserdem bei Schwierigkeiten schneller aus dem Arbeitsmarkt verabschieden, um sich ihrer Familie zu widmen, heisst es weiter.