Schweizer veruntreut mehrere hunderttausend Franken

Geschädigte sind verschiedene gemeinnützige Organisationen

Ein 51-jähriger Schweizer hat offenbar Gelder von mehreren gemeinnützigen Organisationen im Kanton Schwyz veruntreut. Laut ersten Erkenntnissen geht es dabei um mehrere hunderttausend Franken. Der Mann aus dem inneren Kantonsteil habe sich von sich aus bei der Polizei gemeldet, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz. Der Mann war im Finanzbereich in einer der Organisationen tätig. Ob er dort immer noch angestellt ist, entzieht sich der Kenntnis der Polizei. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Wie hoch der Deliktsbetrag genau ist, ist noch unklar. Genauere Angaben zur Person und zu den Organisationen will die Polizei derzeit nicht machen.