EU: Viertel aller Verkehrstode wegen Alkoholmissbrauch

<p>Wer trinkt, fährt nicht.</p>

Ein Viertel aller Verkehrstode in der EU ist auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen. Dies zeigt ein Bericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht. Der Bericht beruht auf Untersuchungen in 13 EU-Ländern und umfasst etwa 50 Tausend Stichproben. Demnach sei bei rund 7500 Verkehrstoten Alkoholmissbrauch die Unfallursache. Die meisten Toten gab es in Portugal, die meisten Verletzten in Belgien.