In Portugal tritt hartes Sparpaket in Kraft

2013 müssen 5,3 Milliarden Mehreinnahmen erzielt werden

In Portugal tritt an Neujahr ein beispielloses Sparpaket in Kraft. Das Staatspräsidium habe den Haushalt 2013 gebilligt heisst es auf der Internetseite des Parlaments. Dieses hatte bereits im November den Sparmassnahmen zugestimmt. Demnach sollen im nächsten Jahr Mehreinnahmen von 5,3 Milliarden Euro erzielt werden. Diese sollen zu 80 Prozent durch Steuererhöhungen erfolgen. Portugal muss sein Haushaltsdefizit auf 4,5 Prozent des Bruttoinlandprodukts senken.