Dutzende Einsätze in der vergangen Nacht

Jahr beginnt mit viel Arbeit für Polizisten

<p>Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)</p>

Das neue Jahr hat für die Polizei mit viel Arbeit begonnen. In der vergangen Nacht musste alleine die Luzerner Polizei zu rund 70 Einsätze ausrücken. Die Taten reichten von Schlägereien bis hin zu Einbruchdiebstählen. Bis etwa um ein Uhr war es recht ruhig. Danach gab es jedoch dutzende Vorfälle. Laut Willi Eicher von der Luzerner Polizei lag die Anzahl der Einsätze im Rahmen der Vorjahre.

Im Kanton Zug blieb es weitgehend ruhig, wie es auf Anfrage hiess. Die Polizei musste wegen rund 20 Vorfällen ausrücken.
Dabei handelte es sich um Streitereien oder Ruhestörung. Auch im Kanton Schwyz gab es keine schwerwiegenden Vorfälle, wie es einer Mitteilung der Kantonspolizei heisst.