Grippewelle rollt an

Zahl der Krankheitsfälle hat sich innert Wochenfrist verdoppelt

Die Zahl der Grippefälle in der Schweiz hat vergangene Woche drastisch zugenommen. Die Ärzte meldeten hochgerechnet 96 grippebedingte Konsultationen pro 100 000 Einwohner. Die Zahl habe sich gegenüber der Vorwoche verdoppelt, teilte das Bundesamt für Gesundheit mit. Der nationale Schwellenwert, gemäss dem von einer Epidemie gesprochen wird, liegt bei 69 Verdachtsfällen. Besonders von der Grippewelle betroffen waren die Kantone Graubünden und Tessin mit knapp 300 Konsultationen pro 100 000 Einwohner.