Kinder sollen nicht nur „Schwizerdütsch“ sprechen

Luzerner Kantonsparlament hält am Hochdeutsch fest

Kinder sollen in den Luzerner Kindergärten weiterhin Schweizerdeutsch und Hochdeutsch sprechen. Das Luzerner Kantonsparlament hat eine Volks-Initiative der SVP abgelehnt, welche Mundart als Unterrichtssprache verlangt. Stattdessen sprach sich eine Mehrheit für den Gegenvorschlag aus. Dieser will sowohl Mundart wie auch Hochdeutsch an den Kindergärten gleich fördern. Das letzte Wort zur Initiative „Für Mundart im Kindergarten“ hat das Luzerner Stimmvolk.

Audiofiles

  1. Kinder sollen nicht nur Schweizerdeutsch sprechen. Audio: Roman Gibel