Zahl der Todesopfer in Ägypten steigt

Schwere Ausschreitungen in der Hafenstadt Port Said

In der ägyptischen Hafenstadt Port Said halten die Unruhen an. Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 32 angestiegen. Wie gestern Abend aus Sicherheitskreisen verlautete, starben viele Menschen an Schussverletzungen. Zu den Unruhen kam es, nachdem ein Gericht 21 Todesurteile verhängt hatte. Die Verurteilten sollen mitverantwortlich sein für schwere Ausschreitungen in einem Fussballstadion vor einem Jahr.