Chaos und Unruhen - Präsident Mursi ruft Ausnahmezustand aus

Zusätzliche Ausgangssperre in Port Said, Suez und Ismailia

In Ägypten herrscht Chaos. Nach Krawallen mit über 30 Toten hat Ägyptens Präsident Mohammed Mursi deshalb den Ausnahmezustand für die drei ägyptischen Städte Port Said, Suez und Ismailia angeordnet und eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Dies verkündete Mursi in einer Rede im Staatsfernsehen.

In der ägyptischen Stadt Port Said wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums gestern mindestens 110 Menschen verletzt . Die Krawalle waren während eines Trauermarsches für die 31 Todesopfer vom Samstag ausgebrochen. Diese waren bei Zusammenstössen mit Sicherheitskräften ums Leben gekommen.