Im vergangenen Jahr sind 45 Menschen ertrunken

5 Opfer mehr als 2011

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr 45 Menschen ertrunken. Das sind fünf Opfer mehr als im Vorjahr, wie die Ertrinkungsstatistik der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft zeigt. Konkret starben 35 Männer, 6 Frauen und 4 Kinder.

Am meisten Menschen ertranken im Kanton Zürich, gefolgt von den Kantonen Bern, Genf und Waadt. Aus den Zentralschweizer Kantonen liegen es bis auf den Kanton Schwyz keine Meldungen vor.