Gute Obsternte sorgt für überdurchschnittliche Alkoholproduktion

20'000 Hektoliter reiner Alkohol gebrannt

In der Schweiz ist im vergangenen Jahr überdurchschnittlich viel Alkohol hergestellt worden. Beinahe 20‘000 Hektoliter reiner Alkohol wurden produziert, 12 Prozent mehr als der Zehnjahresdurchschnitt. Laut der Eidgenössischen Alkoholverwaltung habe vor allem eine gute Zwetschgen- und Kirschenernte zu diesem Ergebnis geführt. Die inländische Produktion reicht jedoch nicht aus, um den Pro Kopf Konsum an Alkohol in der Schweiz zu decken. Dazu muss zusätzlich beinahe das Fünffache der inländischen Produktion aus dem Ausland eingeführt werden. Am meisten werden Whisky und Wodka importiert, heisst es weiter.