Die Gesundheitskosten explodieren

In Nidwalden sind die Kosten schweizweit am stärksten gewachsen

Im Kanton Nidwalden sind die Gesundheitskosten schweizweit am stärksten gewachsen. Dies schreibt die Zentralschweiz am Sonntag. Im Vergleich zum Vorjahr sind in Nidwalden die Kosten um rund 12% angestiegen. Auch im Kanton Glarus, St.Gallen und Obwalden haben diese ähnlich stark zugenommen. Vor allem die Kosten für einen stationären Aufenthalt im Spital wurden massiv höher. Nach Angaben des Luzerner Spitals liegt der Grund in der Zunahme der Patienten. Es habe im vergangenen Jahr zudem mehr kompliziertere und demnach teurere Operationen gegeben.