Sawiris Orascom erneut im Minus

25 Millionen Franken Verlust

<p>Der ägyptische Investor Samih Sawiris pumpt privates Geld in seine Firma</p>

Der Bau- und Hotelkonzern Orascom des Investors Samih Sawiris war im vergangen Jahr knapp 25 Millionen Franken im Minus. Rückstellungen und ausserordentliche Ereignisse einberechnet verzeichnete Orascom Ende Jahr sogar fast 100 Millionen Verlust. Das sind rund 30 Millionen Franken mehr als im vergangenen Jahr. Dies teilte die Konzernleitung mit. Für dieses Jahr will Orascom-Präsident Sawiris das erwartete Defizit aus der eigenen Tasche decken. Wegen der Probleme auf dem Markt Ägypten steckt Orascom nach wie vor in grossen Schwierigkeiten. Das hat auch Auswirkungen auf das Tourismusresort in Andermatt. Der Konzern will am 16. April über das weitere Vorgehen in Andermatt informieren.