Bahnunternehmen BLS mit zwei Millionen Gewinn

Trotzdem ist das Unternehmen unzufrieden

Das zweitgrösste Schweizer Bahnunternehmen BLS hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von rund zwei Millionen Franken gemacht. Allerdings habe man nur dank einschneidender Sparmassnahmen schwarze Zahlen geschrieben, teilte das Unternehmen mit. Man sei deshalb mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Im Personenverkehr habe man zwar erneut zulegen können, im Güterverkehr habe man aber einen Rückgang verzeichnet. Die BLS betreibt den Regionalverkehr im Raum Bern und Luzern und ist unter anderem für die Strecke von Luzern nach Wolhusen zuständig.