Nach Gift-Briefen an Obama: Verdächtiger in Haft

Rizin wirkt bereits in kleinsten Dosen tödlich

<p>Die giftigen Briefe wurden noch auf den Poststellen abgefangen. (Symbolbild)</p>

Im Zusammenhang mit den Gift-Briefen an US-Präsident Barack Obama und einen Senator hat das FBI bei einem Verdächtigen Spuren von Rizin gefunden. Der 41-Jährige befinde sich in Haft. Rizin lähmt die Atemwege und wirkt beim Verschlucken bereits in kleinsten Dosen tödlich. Die gefährlichen Briefe an Obama und einen Senator waren vor zwei Wochen in den Poststellen abgefangen worden. Weil die Sendung kurz nach den Anschlägen am Boston Marathon erfolgt waren hatte der Fund der Briefe für zusätzliche Nervosität gesorgt.