Weniger Arbeitslose in der Zentralschweiz

Rückgang von 5 Prozent gegenüber dem März

Die Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz ist im April deutlich zurückgegangen. Ende April waren rund 7330 Menschen als arbeitslos gemeldet. Das sind 5 Prozent weniger als im März.

Prozentual am deutlichsten ging die Arbeitslosigkeit im Kanton Nidwalden zurück mit über 10 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging in praktisch allen Zentralschweizer Kantonen zurück. Einzig im Kanton Schwyz blieb sie unverändert. Die höchste Arbeitslosenquote in der Zentralschweiz hat der Kanton Zug mit 2.0 Prozent. Am tiefsten ist sie in den Kantonen Ob- und Nidwalden mit je 0.9 Prozent.

Im nationalen Vergleich liegen die Zentralschweizer Kantone nach wie vor deutlich unter dem nationalen Durchschnitt. Schweizweit lag die Arbeitslosenquote im April bei 3.1 Prozent.