USA und andere Länder bekämpfen Steuersünder

Millionen Dokumente werden ausgewertet

Vier Staaten holen zum grossen Schlag gegen Steuerbetrüger aus. Die USA, Grossbritannien, Deutschland und Australien werten eine riesige Menge von Daten zu Steueroasen aus. Die Daten waren vor Wochen einem weltweiten Journalisten-Netzwerk zugespielt worden. Nun könnten erstmals auch Behörden darauf zugreifen, berichtet heute die Süddeutsche Zeitung. Bei den Daten handelt es sich um rund 2,5 Millionen Dokumente. Sie sollen zahlreiche Geld-Transfers in Steuerparadiese enthüllen.