Recht auf Sterbehilfe?

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte urteilt über Sterbehilfefall

Wann darf ein Mensch entscheiden, seinem Leben ein Ende zu setzen. Mit dieser Frage müssen sich heute die obersten EU-Richter für Menschenrechte befassen. Es geht dabei um einen Fall abgelehnter Sterbehilfe in der Schweiz. Die Schweizer Behörden hatten es abgelehnt, einer 82-jährigen Frau den Kauf einer tödlichen Medikamentendosis zu erlauben. Die Frau macht vor Gericht eine Verletzung ihrer Privatsphäre geltend. Aktive Sterbehilfe ist in der Schweiz verboten. Sterbehilfe-Organisationen dürfen jedoch unheilbar kranken Menschen tödliche Medikamente anbieten.