Konkurse in der Schweiz haben letztes Jahr zugenommen

Zentralschweiz: Weniger Konkurse als im Schweizer Durchschnitt

Konkurse haben in der Schweiz im vergangenen Jahr zugenommen. Wie das Bundesamt für Statistik mitteilt, wurden letztes Jahr über 12 Tausend Konkurseröffnungen registriert. Dadurch entstanden Verluste von über 2 Milliarden Franken. Die Zahl der Konkurse in der Zentralschweiz liegt unter dem Schweizer Durchschnitt. Während es im Kanton Uri ein Viertel weniger Konkurse gab, verzeichnete der Kanton Nidwalden eine Zunahme von über einem Drittel. Insgesamt kam es in der Zentralschweiz im vergangenen Jahr zu 848 Konkurseröffnungen.