Alle sollen TV- und Radioempfangsgebühren zahlen

Heute würden viele TV und Radio auf Smartphones empfangen

<p>Weil TV und Radio auch über moderne Geräte empfangbar sind sollen auch Leute ohne Radio und TV Gebühren zahlen.</p>

Der Bundesrat bleibt dabei: In Zukunft sollen alle Einwohnerinnen und Einwohner Empfangsgebühren zahlen, auch jene die keinen Fernseher und kein Radio besitzen. Dies weil heute auch neue Geräte wie zum Beispiel Smartphones Radio und TV empfangen könnten. Das schreibt der Bundesrat in der Botschaft zur Teilrevision des Radio- und Fernsehgesetzes, welche er nun zuhanden des Parlaments verabschiedet hat.

Die Empfangsgebühren sollen aber günstiger werden. Heute bezahlt ein Haushalt pro Jahr 462 Franken Empfangsgebühren, künftig sollen es nur noch 400 Franken sein.