Angriff auf US-Botschaft in Tunis mit juristischen Konsequenzen

20 Personen verurteilt

Ein Angriff auf die US-Botschaft in Tunis hat juristische Konsequenzen. Die tunesische Justiz hat 20 Personen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Rund 50 weitere Angeklagte warten noch auf ihren Prozess.

Im vergangenen September hatte eine aufgebrachte Menge in Tunis die US-Botschaft und eine amerikanische Schule angegriffen.
Dabei kamen vier Angreifer ums Leben, dutzende weitere Menschen wurden verletzt. Grund für den Angriff war die Wut über einen Film aus den USA, der den Islam als Religion beleidigt hatte.