Apple trennt sich von Zulieferer Foxconn

Der iPhone-Hersteller will künftig bei der Konkurrenz produzieren

<p>Das iPhone 5. </p>

Der chinesische Elektronik-Fabrikant Foxconn ist berüchtigt für seine prekären Arbeitsbedingungen. Als Folge hat es beim Apple-Zulieferer bereits 13 Selbstmorde gegeben. Nun will sich der iPhone-Hersteller von seinem langjährigen Produzenten trennen. Apple werde sein geplantes günstiges IPhone vom Foxconn-Konkurrenten Pegatron fertigen lassen, hiess es bei der Unternehmensleitung.