Mutmasslicher Doppelmörder vor Gericht

Prozess zum Familiendrama von Einsiedeln

Ein 58-jähriger Mazedonier muss sich heute wegen zweifachen Mordes vor dem Schwyzer Strafgericht verantworten. Hintergrund ist ein Familiendrama in Einsiedeln vor zwei Jahren. Der damals sechsfache Familienvater soll seine 24-jährige Tochter und seine Ehefrau erschossen haben. Das Tatmotiv ist noch immer unklar.

Die Rede ist jedoch von Ehrenmord. Der Vater soll mit dem Freund der Tochter nicht einverstanden gewesen sein. Laut Aussagen von Nachbarn war es in der Familien schon vor der Tag immer wieder zu Streitigkeiten gekommen. Sogar die Polizei musste schon ausrücken. Welches Strafmass die Staatsanwaltschaft für den mutmasslichen Mörder fordert, wird erst während des Prozesses bekannt gegeben.

Audiofiles

  1. Prozess um Doppelmord von Einsiedeln. Audio: Urs Schlatter