Apple präsentiert iOS 7

Weniger verspielt und verspiegelt, dafür dreidimensionaler

<p>So sieht die App Übersicht auf dem neuen iOS 7 von Apple aus. </p> <p>Unbedarfte könnten ihn auch für einen edlen Papierkorb halten: Der neue Supercomputer Mac Pro von Apple erscheint im Verlauf des Jahres. </p>

Apple hat an einer Keynote als Auftakt zur Entwicklerkonferenz WWDC am Montagabend in San Francisco unter anderem die neue Version des mobilen Betriebssystems iOS für iPhone und iPad gezeigt. Bei iOS 7 wurde das Design zwar komplett überarbeitet, trotzdem wird sich jeder Benutzer sehr schnell zurecht finden. Alles sieht sehr vertraut aus. Die Veränderungen stecken eher im Detail. Verantwortlich für die neue Gestaltung ist Jonathan Ive, welcher bisher schon für das Hardware-Design zuständig war. Nun passt Hüllen und Inhalt sozusagen zusammen. Neu lassen sich viel einfacher häufig gebrauchte Einstellungen wie WLAN oder Bluetooth ändern. Ausserdem wurde die Mitteilungszentrale überarbeitet, der Kalender hat ein neues Layout und der Fotostream lässt sich nun auf verschiedenste Arten darstellen. Auch das wechseln zwischen verschiedener Apps wird deutlich einfacher. Leider gibt es nach wie vor keine Möglichkeit, mehrere Benutzer zu eröffnen. iOS 7 erscheint im Herbst. Es ist kompatibel mit iPhone 4, 4S und 5 sowie mit iPad 2 und neuer.

MacBook Air mit neuem Prozessor
Bereits ab sofort in den Läden sind die neuen MacBook Air. Diese haben einen neuen, effizienteren Prozessor. Das 11" MacBook Air läuft nun satte 9 Stunden ohne Steckdose, das Modell mit 13" sogar bis zu 12 Stunden. Die Preise starten bei 1149 Franken.

OSX Mavericks und Mac Pro
Nachdem Apple jaherlang auf vernünftige Neuerungen bei der Profi-Serie Mac Pro verzichtet hat, kommt nun dieses Jahr ein neuer Supercomputer für Grafiker, Layouter, Foto- und Videografen. Der Mac Pro mit bis zu 12 Kern Intel Xeon Prozessor ist etwas vom schnellsten, was man sich auf den Schreibtisch stellen kann. Allerdings voraussichtlich auch etwas vom Teuersten. Der Mac Pro erscheint im Verlauf des Jahres.
Und schliesslich gibt es auch noch eine neue Version des Desktop-Betriebssystems OSX. Nach all den Raubkatzen kommen nun bei der Namensgebung Orte in Kalifornien zum Zug. Den Anfang macht der Surfer-Spot Mavericks.

Alle Neuheiten bei Apple (Englisch)

Audiofiles

  1. Vernetzt: Das neue Betriebssystem iOS7. Audio: Carla Keller