Schweizer Wirtschaft geht es verhältnismässig gut

EU-Schuldenkrise weiterhin grösstes Risiko für die Schweiz

Der Schweizer Wirtschaft geht es trotz widrigen Umständen im Vergleich zum europäischen Umfeld verhältnismässig gut. So rechnet das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO in seiner neuesten Prognose für das laufende Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent. Damit erhöht das SECO seine Prognose vom März leicht um 0,1 Prozentpunkte. Laut SECO werde es in den kommenden Monaten zu keiner grundlegenden Veränderung der konjunkturellen Situation in der Schweiz kommen. Grösstes Risiko für die Schweiz sei nach wie vor die Schuldenkrise im Euro-Raum.