Ein Spionageskandal wie in den USA wäre in der Schweiz unmöglich

Der Bundesrat kritisiert das Spähprogramm des amerikanischen Geheimdienstes

<p>Der Hauptsitz des Geheimdienstes NSA in den USA.</p>

Der Bundesrat kritisiert die Spionageaktionen des amerikanischen Geheimdienstes NSA. Es sei unverhältnismässig in dieser Form im Internet Daten zu sammeln. In der Schweiz verbiete das geltende Recht ein derartiges Vorgehen, teilte der Bundesrat weiter mit. Nicht bekannt ist, ob und in welchem Umfang Schweizer Bürger oder Unternehmen vom US-Spähprogramm betroffen sind.