Mehr Firmenkonkurse in der Schweiz

Die Zentralschweiz kommt mit einem blauen Auge davon

In der Schweiz ist die Zahl der Konkurse gestiegen. Vom Januar bis im Mai gingen in der Schweiz knapp 2000 Firmen pleite. Dies sind sechs Prozent mehr als in der gleichen Periode im Vorjahr, zeigt eine Auswertung des Wirtschaftsinformationsdienstes Bisnode. In der Zentralschweiz ist die Zunahme mit drei Prozent vergleichsweise gering. Am höchsten ist die Zunahme der Firmenpleiten im Tessin. Hier stieg die Zahl der Konkurse um 27 Prozent. Das grösste Konkursrisiko haben laut Bisnode Firmen aus dem Gast- und dem Baugewerbe.