1'600 Personen sterben pro Jahr an den Folgen des Alkoholkonsums

Betroffen sind vor allem Männer im Alter von 25 bis 35 Jahren

<p>Der Konsum von Alkohol kann schwerwiegende Folgen haben.</p>

In der Schweiz sterben pro Jahr rund 1600 Personen an den Folgen des Alkoholkonsums. Drei von fünf dieser Todesfälle seien durch chronisch starken Alkoholkonsum bedingt, schreibt das Bundesamt für Gesundheit. Zudem gibt es geschlechterspezifische Unterschiede. Drei Mal mehr Männer als Frauen starben im Jahr 2011 infolge des Alkoholkonsums. Den Grossteil der alkoholbedingten Todesfälle machen Krebserkrankungen, Unfälle und Verletzungen, sowie Krankheiten des Verdauungssystems aus. Zur grössten Risikogruppe gehören junge Menschen im Alter von 25 bis 35 Jahren. Rund ein Viertel dieser Männer und Frauen würden sich mindesten einmal im Monat in den Rausch trinken. In der Folge steige das Unfallrisiko.