Mehr Französisch an Luzerner Schulen

Umsetzung des Lehrplanes 21 bringt Änderungen

<p>Der Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss: Er hat Details zur Umsetzung des Lehrplans 21 vorgestellt.</p>

Im Schuljahr 2017/18 sollen die Primarschulkinder im Kanton Luzern wöchentlich zwei Lektionen Unterricht mehr erhalten. Dies sieht die neue Wochenstundentafel vor, mit welcher der neue Lehrplan 21 konkret umgesetzt werden soll. Unter anderem gibt es in der ersten und zweiten Primarstufe eine Lektion Deutsch mehr. In der dritten und vierten Primarstufe soll es eine Lektion Mathematik zusätzlich geben. Weiter ist vorgesehen, dem Französische wieder mehr Gewicht zu geben. In der 5. und 6. Klasse soll es eine zusätzliche Französisch-Lektion geben.