Frankreich bedauert Flugverbot für bolivianischen Präsidenten

Evo Morales zurück in seiner Heimat

Frankreich hat sich beim bolivianischen Präsidenten Evo Morales entschuldigt. Das Flugzeug von Morales war gestern in Wien zu einer Zwischenlandung gezwungen worden. Fälschlicherweise hatten verschiedene EU-Staaten, darunter Frankreich, vermutet, dass sich der ehemalige US-Geheimdienstler Edward Snowden an Bord befindet um Russland zu verlassen. Snowden wird von den USA per Haftbefehl gesucht, weil er Spionage-Affären des amerikanischen Geheimdienstes aufgedeckt hatte. Der Umgang mit dem bolivianischen Präsidenten sorgte in Lateinamerika für grosse Empörung. Mehrere Staatschefs wollen sich deshalb heute zu einer Sondersitzung treffen.