Arbeitslosigkeit sank im Juni auf 2,9 Prozent

Auch Jugendarbeitslosigkeit weiter rückläufig

In der Schweiz ist die Arbeitslosigkeit weiter gesunken. Die Arbeitslosenquote sank im Juni im Vergleich zum Vormonat von 3 auf 2,9 Prozent. Laut einer Mitteilung des Staatssekretariates für Wirtschaft SECO waren im Juni rund 126‘000 Arbeitslose gemeldet. Im Gegensatz zu vielen europäischen Staaten ist in der Schweiz zudem auch die Jugendarbeitslosigkeit weiter rückläufig. Diese sank im Juni auf 2,8 Prozent; 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat.

In den Zentralschweizer Kantonen sind in Bezug auf die Arbeitslosenzahlen keine negativen Veränderungen auszumachen. In den Kantonen Uri, Ob- und Nidwalden sinkt die Arbeitslosenquote sogar leicht um 0,1 Prozentpunkte. Die tiefste Arbeitslosenquote in der Zentralschweiz hat der Kanton Obwalden mit 0,8 Prozent. Die höchste Quote weist mit 2 Prozent der Kanton Zug auf.