Weniger Geburten wegen Arbeitslosigkeit

Vor allem Europäer unter 25 Jahren verzichten immer öfters auf Kinder

Die Wirtschaftskrise in Europa hat Auswirkungen auf die Zahl der Geburten. Im Durchschnitt von 28 europäischen Ländern sank die Kinderzahl pro Frau umso stärker, je höher die Arbeitslosenquote anstieg. Das zeigt eine Studie des deutschen Max-Planck-Instituts. Besonders deutlich seien die Auswirkungen in südeuropäischen Ländern wie Spanien und Kroatien. Vor allem Europäer unter 25 Jahren würden wegen der Arbeitslosigkeit vermehrt auf Kinder verzichten.