6 Jahre Freiheitsstrafe für Fussballschläger

U.a. schlug er bei einem Fussballspiel ein Kontrahenten spitalreif

Ein 20-Jähriger wurde in Zürich zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und vier Monaten verurteilt. Vor zwei Jahren hatte er an einem Fussballturnier einen gegnerischen Spieler brutal verprügelt. Erst schlug er ihn nieder und trat dem liegenden Opfer dann weiter in den Rücken und in den Hinterkopf. Ein paar Monate später war er dann in eine Schlägerei verwickelt, zog dabei eine Waffe und traf dabei seinen gleichaltrigen Kontrahenten unter anderem ins Knie. Die Staatsanwaltschaft hatte 10 Jahre gefordert. Der Verteidiger des Fussballschlägers forderte eine sofortige Haftentlassung.