Kinderhilfswerk schenkt 60 jungen Menschen unvergessliche Ferien

Die Kinder stammen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz

<p>Ankunft der Kovive-Kinder im Bahnhof Luzern</p> <p>Eveline Scheuber begrüsst ihr Gastkind Vivien</p> <p>Gast-Mama Eveline Scheuber mit Vivien aus Norddeutschland</p> <p>Gast-Mama Eveline Scheuber mit Vivien beim Radio Pilatus Interview</p>

In der Zentralschweiz verbringen im Moment 60 Kinder aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz Ferien bei Gastfamilien. Dies im Rahmen eines Projekts des Schweizer Kinderhilfswerkes KOVIVE. Bei den ausgewählten Kindern handelt es sich um Knaben und Mädchen aus mehrheitlich armen Familien. Die Kinder sind zwischen zwei und fünf Wochen in der Zentralschweiz in den Ferien. Viele Ferienkinder kommen seit Jahren stets zur selben Gastfamilie.

Audiofiles

  1. Arme Kinder in der Zentralschweiz in den Ferien. Audio: Matthias Oetterli