14-Jähriger erleidet doppelten Schädelbruch

Nach Schlägerei in Schwimmbad

In einem Schwimmbad im zürcherischen Dübendorf eskalierte am vergangenen Sonntag ein Streit um einen Schwimmring. Dabei erlitt ein 14-Jähriger einen doppelten Schädelbruch. Er wurde mutmasslich von drei Männern im Alter zwischen 23 und 30 Jahren zusammengeschlagen. Zwei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft bestätigt einen entsprechenden Bericht der Zeitung Glattaler.

Laut unbestätigten Medienberichten flüchteten die Männer nach der Schlägerei und versuchten vor dem Bad ein Auto zu stehlen.