Erfolg: Express-Verfahren für straffällige Asylsuchende

Der Kanton Schwyz reduzierte damit die Zahl der Straftaten

<p>Werden die Asylbewerber straffällig droht ihnen im Kanton Schwyz sehr schnell Ungemach.</p>

Der Kanton Schwyz hält am sogenannten „Express-Verfahren“ für straffällige Asylsuchende fest. Das Verfahren ist vor einem Jahr eingeführt worden, nachdem die Zahl der Straftaten durch Asylsuchende markant gestiegen war.

Das Vorgehen zeige Wirkung, die monatliche Zahl der Straftaten sei deutlich gesunken, sagte der Mediensprecher der Schwyzer Kantonspolizei, David Mynall.

Ziel des beschleunigten Verfahrens ist es, dass straffällige Asylsuchende schneller die Folgen von Delikten wie z.B. Diebstahl oder Hausfriedensbruch zu spüren bekommen. Im Idealfall wird noch am selben Tag ein Strafbefehl abgeschlossen.