Zentralschweiz will olympische Winterspiele für Jugendliche ausrichten

Kosten belaufen sich auf 48 Millionen Franken

In der Zentralschweiz sollen 2020 Olympische Winterspiele für Jugendliche stattfinden. Diese Pläne gibt es schon länger – nun werden sie konkret. Die Wettkämpfe sollen in allen Zentralschweizer Kantonen an verschiedenen Orten stattfinden. Die Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren sollen aber auch neben dem Sport gefördert werden, sagt der Präsident des Trägervereins der Spiele, Werner Grossniklaus. Die Zentralschweizer Kandidatur muss sich Ende August zuerst gegen eine Kandidatur aus Lausanne durchsetzen – später allenfalls auch international. Kosten sollen die Spiele rund 48 Millionen Franken, wer wie viel bezahlt ist noch unklar.

Audiofiles

  1. Zentralschweiz will olympische Winterspiele für Jugendliche. Audio: Reichen Raphael