Vernetzt: Endlich eine Einkaufslisten-App, die etwas taugt

Die Schweizer Einkaufslisten App Bring! bringts

<p>Einfach und übersichtlich: Die Bring! Einkaufsliste ist vor allem dank der Sharing-Funktion jedem Papier-Einkaufszettel überlegen. </p>

Einkaufen ist in den meisten Familien ein fast tägliches Übel. Über Dreiviertel der Leute schreiben sich dazu vorher einen Einkaufszettel. Dies kann man zwar schon länger auch im Smartphone erledigen - so richtig überzeugend war aber bisher keine App. Aus der Not heraus haben die beiden Zürcher Softwarespezialisten Marco Cerqui und Sandro Strebel die App Bring! entwickelt. Seit einigen Tagen ist die Version 2 verfügbar - und diese macht die Einkaufs-App noch besser.

Mit Bring! lässt sich der Einkaufszettel in wenigen Sekunden zusammenklicken. Das geht äusserst einfach und bequem. Zusätzlich - und das ist genial - kann ich den Einkaufszettel z.B. mit der Freundin oder einem Mitbewohner teilen. Diese können weitere Sachen auf die Einkaufsliste setzen - oder auch löschen, falls sie diese vielleicht in der Zwischenzeit bereits besorgt haben. Auch kann ich die Mitbenutzer kurz vor dem Einkauf über eine Push-Benachrichtigung informieren, dass man gleich einkaufen geht.

Leider gibt es Bring! momentan erst für das iPhone. Eine Android-App ist allerdings in der Entwicklung. Die App kostet im App-Store 2 Franken.

Bring! Webseite

Audiofiles

  1. Vernetzt 27.08.2013. Audio: Andy Wolf