Bund nahm Asylzentrum Eigenthal unter die Lupe

Bericht kritisiert einzig Sicherheitsfirma

<p>Asylbewerber in der Schweiz (Symbolbild).</p>

Die Führung des Asylzentrums Eigenthal wurde im vergangenen Jahr verschiedentlich kritisiert. Ein Bericht eines ehemaligen Bundesrichters kommt nun zum Schluss, dass diese Kritik grösstenteils unberechtigt war. Von insgesamt sieben untersuchten Punkten, gab es lediglich in einem berechtigte Kritik. Die Sicherheitsangestellten hätten ausserhalb des Asylzentrums Gespräche zwischen den Asylbewerbern und Besuchern beobachtet und so die persönliche Freiheit der Bewohner verletzt. Aufgrund dieses Berichtes hat das Bundesamt für Migration einzelne Veränderungen vorgenommen. Unter anderem sollen die Sicherheitsangestellten den Asylbewerbern mehr Freiraum gewähren.