Mütter sollen länger stillen können

Der Arbeitgeberverband ist dagegen

Frauen sollen während der Arbeit stillen können. Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco schlägt vor, das Gesetz entsprechend anzupassen, schreibt die NZZ am Sonntag. Mütter, welche mehr als sieben Stunden pro Tag arbeiten, sollen anderthalb Stunden lang stillen dürfen. Und diese „Still-Zeit“ soll bezahlt werden, schlägt das Seco vor. Bereits heute sei dies in vielen Unternehmen möglich und würde problemlos funktionieren.

Arbeitgeberverband will Kontrolle

Keine Freude an der neuen Regelung hat der Arbeitgeberverband. Eine Stunde Stillen pro Tag sei genug. Weiter müsse im Gesetz vorgeschrieben sein, dass die Frauen wirklich am Arbeitsplatz stillen. Sonst könne man nicht kontrollieren, ob sie in dieser Zeit nichts anderes machen.