Mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

Gesamtschweizerisch haben 3,2 Prozent der Bevölkerung keine Stelle

In der Zentralschweiz hat die Zahl der Arbeitslosen leicht zugenommen. Nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft stieg die Arbeitslosenquote im November gegenüber dem Vormonat um 0.1 auf 1.5 Prozent. In der ganzen Zentralschweiz haben rund 7300 Personen keine Arbeitsstelle. Mit 10 Prozent am stärksten angestiegen ist die Arbeitslosenquote im Kanton Schwyz. Die tiefste Arbeitslosenquote gibt es im Kanton Nidwalden mit 1 Prozent arbeitslosen Personen.

Auch gesamtschweizerisch blieben die Arbeitslosenzahlen relativ stabil. Die Zahl stieg im November im Vergleich zum Vormonat um 0.1 auf 3.2 Prozent.