Zuger Auto-Lärmer gebüsst

Motorengeheul und Reifengequitsche werden nicht geduldet

<p>Das Logo der Zuger Polizei</p>

Im Kanton Zug sind drei Autolenker verzeigt worden, die ihre Motoren hatten aufheulen und die Reifen quitschen lassen und dadurch unnötigen Lärm verursachten. Sie müssen sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Bei Baar hatten zwei 22-Jährige auf einer Sprintfahrt nebeneinander das Beschleunigungsvermögen ihrer Autos getestet. In Zug probierte dies ein 37-jähriger Lenker. Die Lärm-Fahrer mussten ihren Fahrausweis abgeben.