Stadt-Luzerner sollen zwei Mal Steuern zahlen

Steueramt macht Fehler bei Feuerwehr-Ersatzabgabe

Die Stadt Luzern zieht ein zweites Mal Steuern ein. Grund dafür ist, dass das Steueramt der Stadt Luzern zu wenig Feuerwehr-Ersatzabgaben für das Jahr 2013 in Rechnung gestellt hat. Es geht um einen Summe von insgesamt 170‘000 Franken. Für den Einzelnen handelt es sich um Beträge zwischen 10 bis 40 Franken, abhängig von der Höhe des jeweiligen Einkommens. Der Höchstbetrag für die Feuerwehr-Ersatzabgaben beträgt 400 Franken. Wer also bereits 400 Franken einbezahlt hat, wird nicht noch einmal besteuert.

Betroffen sind alle steuerpflichtigen Bürger der Stadt Luzern im Alter von 20 bis 50 Jahren. Dies entspricht rund 7'000 Personen. Sie erhalten ab diesem Monat die korrigierte Rechnung zugeschickt. Der Fehler kam zustande bei der Einführung einer neuen Softeware des Steueramtes. Es wurde ein Abgabesatz von 3,0 Promille, anstelle einem von 3,3 Promille erfasst.

Audiofiles

  1. 7000 Stadtluzerner erhalten noch einmal eine Steuerrechnung. Audio: Manuela Marra