Zwischen Sursee und Beromünster ist eine Fussgängerin ums Leben gekommen

Sie wurde auf unbeleuchteter Strasse angefahren

<p>Polizei im Einsatz (Symbolbild)</p>

Auf der Hauptstrasse zwischen Beromünster und Sursee hat es gestern Abend einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. Dabei ist eine 78-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Fussgängerin war gegen 19.30 Uhr auf der unbeleuchteten Hauptstrasse am rechten Rand unterwegs. Dabei wurde sie von einem Auto angefahren. Sie verstarb noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen, teilte die Luzerner Polizei mit.

Wegen des Unfalls musste der Verkehr auf der Hauptstrasse zwischen Beromünster und Sursee bis kurz vor Mitternacht umgeleitet werden. Die Staatsanwaltschaft Sursee leitete eine Strafuntersuchung ein.