Luzerner Stadtregierung will ZHB erhalten

Sie unterstützt eine Initiative, welche den Abriss der Bibliothek verhindern soll

<p>Die Zentral- und Hochschulbibliothek beim Vögeligärtli in der Stadt Luzern.</p> <p>Stellt sich hinter die ZHB: Die Luzerner Stadtregierung: (hintere Reihe) Stadtschreiber Toni Göpfert, Stapi Stefan Roth (CVP), Adrian Borgula (Grüne); (vordere Reihe) Martin Merki (FDP), Ursula Stämmer (SP), Manuela Jost (Grünliberale).</p>

Die Luzerner Stadtregierung setzt sich dafür ein, dass die Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) in Luzern nicht abgerissen und neu gebaut wird. Die Stadtregierung empfiehlt deshalb, eine entsprechende Volksinitiative der Grünen anzunehmen.

Eine Oase würde zerstört

Ein Neubau der Bibliothek würde die Erholungszone mit dem Vögeligärtli im Hirschmattquartier zerstören, sagt die Baudirektorin der Stadt Luzern, Manuela Jost. Das Vögeligärtli sei die Oase des Quartieres und dies möchte die Stadtregierung so erhalten.

Stadt Luzern kann darüber abstimmen

Der Kanton Luzern will die Zentral- und Hochschulbibliothek abreissen. An der Stelle soll ein neues Gebäude gebaut werden, in welches nebst der Bibliothek auch das Kantonsgericht einziehen soll. Die Stadt Luzern stimmt voraussichtlich im September über die Initiative ab.