Motorradfahrer stirbt bei Selbstunfall

Fahrer war ohne Helm unterwegs

Bei einem Selbstunfall gestern Abend in Romoos bei Entlebuch ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Dies schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung.

Der 21-jährige Motorradfahrer war auf einer Feldstrasse im Gebiet Rauflen unterwegs. Dabei verlor er aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle und knallte frontal in einen Holzhauffen. Der Mann welcher ohne Helm unterwegs war zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit der REGA ins Inselspital Bern gefolgen wo er kurze Zeit später seinen Verletzungen erlegen ist.