Schule soll besser auf Beruf vorbereiten

Berufs- und gymnasialspezifischerer Unterricht im Kanton Zug

Auf Schulbesuch in Oberägeri: Der Zuger Bildungsdirektor Stephan Schleiss.
Künftig soll im neunten Sekundarschuljahr besser auf die individuelle Zukunft der Schüler vorbereitet werden.

Der Kanton Zug will Schüler der Sekundarstufe besser auf ihre individuelle Lehre oder das Gymnasium vorbereiten. Neu sollen Schüler im neunten Schuljahr ihre Fächer besser ihrer eigenen Zukunft anpassen können.

"Jeder Schüler soll Ende der Sekundarstufe ein perfekt vorbereiteten Rucksack für die eigene Zukunft mit sich tragen."

Dies sagt Stephan Schleiss, Bildungsdirektor des Kantons Zug. Jeder Schüler soll selber entscheiden können, wie er das Verhältnis der Fächer Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch aufteilen will. Die ersten Oberstufenschulen sollen die Anpassung des 9. Schuljahres im Sommer 2015 vornehmen. Ab diesem Zeitpunkt wird im Kanton Zug auch der erste kaufmännische Lehrgang in Englisch angeboten.

Audiofiles

    Audiofiles