Sarnen ist bereit für die Tour de Suisse

Der einzige Zentralschweizer Etappenort Sarnen macht die Tour de Suisse zum Velofest

Die Tour de Suisse 2014 steht vor den Türen. Kurt Betschart (Mitte) der technische Leiter der Tour de Suisse präsentierte heute morgen in Sarnen den Etappenort Sarnen. Neben im stehen Alessandra Keller (Junioren Weltmeisterin Mountainbike) und Martin Fanger (Mountainbike-PRofi).

Audiofiles

  1. Tour de Suisse in der Zentralschweiz. Audio: Lukas Keusch

Der Obwaldner Hauptort Sarnen ist der zweite Etappenstopp der diesjährigen Tour de Suisse.

In 29 Tagen startet die 78. Ausgabe der Tour de Suisse in Bellinzona im Kanton Tessin mit dem Einzelzeitfahren und führt mit der zweiten Etappe schon nach Sarnen in die Zentralschweiz. Die zweite Etappe ist gleichzeitig auch die Königsetappe. Mit dem Gotthard-, Furka- und Grimselpass fahren die Radprofis rund 3'400 Höhemeter in mehr als 180 Kilometern.

Kurt Betschart Koordinator der Tour de Suisse:

„Wir hoffen, dass die Tour de Suisse nicht schon nach der Königsetappe am zweiten Tourtag entschieden wird.“

Die 2. Etappe der Tour de Suisse ist gleichzeitig die Königsetappe.
Von Bellinzona nach Sarnen. Höhenmeter: ca. 3'400, Distanz: 180km Die 2. Etappe der Tour de Suisse ist gleichzeitig die Königsetappe.
Von Bellinzona nach Sarnen. Höhenmeter: ca. 3'400, Distanz: 180km Die 3. Etappe führt von Sarnen nach Heiden. Distanz: 203km.

Die Gemeinde Sarnen freut sich Ziel-, beziehungsweise Startort für die Etappen zwei und drei zu sein. Am Sonntagabend, 15. Juni um circa 17.00 Uhr sollten die Radprofis im Obwaldner Hauptort ankommen. Aus diesem Anlass hat Sarnen ein Volksfest mit dem Namen „Velofest“ organisiert. Auf dem Schulhausplatz wird die Etappe zwei den ganzen Tag hindurch übertragen, diverse Musikbands spielen und eine Festwirtschaft wird eingerichtet. Die Gemeinde rechnet mit mehreren tausend Besuchern. Am Sonntag 15. Juni ist auch das Fussball-WM Spiel Schweiz gegen Ukraine, welches gleich im Anschluss an die 2. Etappe am „Velofest“ auf Grossleinwand ausgestrahlt wird.

Am Montag 16. Juni brechen die Radprofis gegen Mittag nach Heiden in der Ostschweiz auf.

Die Schweiz ist mit dem mehrfachen Weltmeister im Zeitfahren Fabian Cancellara, mit dem Etappensieger im vergangenen Jahr in Meilen Gregori Rast, dem Zuger Martin Elimger und Michael Albusini gut aufgestellt.

Weitere Informationen zur Tour de Suisse finden Sie hier.